Hilft Yoga gegen Inkontinenz?


yoga

Methoden, Therapien und Medikationen, die die Symptome von Inkontinenz lindern wollen, gibt es viele am Markt. Jedoch führen Medikament leider langfristig nicht zu einer wesentlichen Verbesserung für das Leben von Inkontinenz-Betroffenen. Yoga in seinem Ursprung ist eine seit Jahrtausenden überlieferte Lehre mit dem Ziel: Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Daher kann Yoga besonders nach schweren operativen Eingriffen zu Wundern führen. Durch Atem- und Entspannungstraining innerhalb des Yogas wird der parasympathische Teil des vegetativen Nervensystems aktiviert. Dadurch werden die Stresshormone mit ihren genannten negativen Folgen für die Gesundheit heruntergefahren. Die Muskeln entspannen, die inneren Organe werden besser durchblutet, können nun ihre Aufgaben erfüllen, die Gehirnfrequenz sinkt und Selbstheilungskräfte werden aktiviert.

Yoga kann die permanente Unruhe im Kopf stoppen

Regelmäßige und konsequent durchgeführtes Yoga kann die permanente Unruhe im Kopf stoppen und Depressionen entgegenwirken und den oft damit verbundenen hohen Medikamentenkonsum und –Missbrauch unterbinden. Wie Sie Körper, Geist und Seele in Einklang bringen, erfahren Sie unteranderem auf der Webseite von Yogadeva, dort finden Sie neben Informationen zu Yoga-Veranstaltungen in Ludwigshafen und Mannheim auch weitere nützliche Tipps wie Yoga Ihre Gesundheit langfristig dauerhaft verbessern kann.

Bestseller Nr. 1
Yoga: Die 108 wichtigsten Übungen und ihre ganzheitliche Wirkung
  • Wanda Badwal
  • Herausgeber: Knaur Balance
  • Auflage Nr. 1 (01.10.2019)

 

One thought on “Hilft Yoga gegen Inkontinenz?”

  1. Pingback: Business-Yoga - ISYCN.DE
  2. Trackback: Business-Yoga - ISYCN.DE

Comments are closed.