Inkontinenz Behandlungsmethoden


Inkontinenz BehandlungsmethodenEs gibt eine Vielzahl von Inkontinenz Behandlungsmethoden, die Hilfe für Inkontinenz-Betroffene bieten. Keine der Behandlungsmethoden verspricht aber eine 100 %-ige Heilungschance, von daher ist der richtige Einsatz von Inkontinenzprodukten unerlässlich. Leider schämen sich Betroffene oft und leiden psychisch stark unter den Symptomen der Inkontinenz. Nehmen Sie Betroffenen die Angst und die Scham, denn ein konsequenter Umgang mit den Symptomen der Inkontinenz ist der erste große Schritt in Richtung der Besserung und Heilung.

Bestseller Nr. 1
Reizstromgerät für ein effektives EMS - Beckenbodentraining mit zwei Sonden: Analsonde und Vaginalsonde sowie Kontaktgel für eine wirkungsvolle Therapie!
  • 🔹Inkontinenz-Behandlung durch Training der erschlafften Beckenboden-Muskulatur
  • 🔹Zwei verschiedene Sonden: Analsonde und Vaginalsonde im Set mit einem EMS- Reizstromgerät.
  • 🔹Durch spezielle Programme wird der Beckenboden optimal trainiert.

 Inkontinenz Behandlungsmethoden versprechen Heilung

  • Das Toiletten-Training hilft, die Blase rechtzeitig zu entleeren, bevor der Harndrang zu stark wird. Das wird in regelmäßigen Zyklen angesetzt, um so die Belastbarkeit der Blase zu steigern und verschafft Betroffenen eine Gefühl der Sicherheit durch die Zurückgewinnung über die eigene Blasenentleerung.
  • Das Blasen-Training, bei dem durch gezielte Streich- oder Klopfbewegungen der Reflex, der zur Blasen-Entleerung führt, ausgelöst wird. Das Blasen-Training muss unter ärztlicher Anleitung durchgeführt werden und recht schnell zu einer wirklichen Verbesserung führen.
  • Inkontinenz Hilfe bietet das regelmäßige Beckenboden-Training. Das stärkt die Blasenmuskeln und kann Inkontinenz vorbeugen oder bereits vorhandene Symptome der Inkontinenz bekämpfen. Anleitungen zum Beckenboden-Training bietet der Arzt an. Mit Hilfe der Elektro-Therapie wird das Beckenboden-Training intensiviert und führt so schneller zu Fortschritten.
  • Harnröhren-Operationen, bei denen die Harnröhre mit Hilfe eines Bandes angehoben wird, verhindern die ungewollte Entleerung der Blase. Eines der gängigsten Verfahren nennt sich “TVT-Verfahren”. Operative sind immer mit einen Gewissen Risiko verbunden und sollten daher gründlichen überlegt werden, können bei guter Durchführung sofortige Linderung versprechen.
  • Es gibt eine Reihe von medikamentösen Therapien und Medikamente für die verschiedenen Inkontinenzformen. Auch eine Reihe von Hausmittel können zu einer Linderung der Symptome führen.

Für jede der Inkontinenzformen sollte nach entsprechender Untersuchung durch einen Mediziner eine auf die Bedürfnisse des Patienten entwickelte Behandlungsmethode gefunden werden, diese kann konservativ und operativ sein und sollte zusammen mit dem Betroffenen erarbeitet werden.

Tipp – weiterführende Bücher

Bestseller Nr. 1
Neurogeriatrie: ICF-basierte Diagnose und Behandlung
  • Herausgeber: Springer
  • Auflage Nr. 12019 (15.12.2018)
  • Taschenbuch: 326 Seiten
Bestseller Nr. 2
Gesunde und starke Blase: Erfolgreiche Behandlung von Blasenstörungen und Inkontinenz
  • André Reitz
  • Herausgeber: S. Hirzel Verlag
  • Auflage Nr. 12010 (23.07.2010)
Bestseller Nr. 3
Alzheimer - Demenz: Therapien, wichtige Adressen, Unterstützung
  • Reinhard Pohanka
  • Herausgeber: Verlagshaus der Ärzte
  • Auflage Nr. 0 (08.10.2013)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.