Inkontinenzprodukte


Inkontinenzprodukte von Inkontinenz Hilfe: Gehören Sie zu den 12 Millionen, die im deutschsprachigen Raum unter Inkontinenz leiden? Betreuen Sie Angehörige oder arbeiten in einer Einrichtung für Inkontinenzpflege? Wir stellen Inkontinenzprodukte vor, die Menschen mit der Erkrankung das nötige Selbstbewusstsein geben, um souverän den Alltag zu meistern. Es gibt eine Vielzahl verschiedener Inkontinenzprodukte am Markt mit unterschiedlichen Funktionen und Preisen. Dabei fällt es nicht immer leicht, den Überblick zu behalten.

Die richtigen Inkontinenzprodukte

inkontinenzLeider gelingt es nicht immer, trotz der heute etablierten chirurgischen und konservativen Behandlungsmethoden, Betroffenen Heilung oder eine spürbare Besserung des Inkontinenz-Leidens zu bringen. In solchen Fällen und therapiebegleitend stellen absorbierende Inkontinenzprodukte eine Lösung für Betroffene dar. Es genügt dabei keineswegs, den Betroffenen wahrlos mit Inkontinenzhilfsmittel zu versorgen. Besonders Pflegekräfte kennen aus ihren Erfahrungen in der Praxis die Folgen von Inkontinenzprodukte geringerer Qualität: ungenügender Auslaufschutz, Hautirritationen bis hin zu schweren Dermatitiden (Superinfektion) oder sogar lokalen Schädigungen der Haut und des darunter liegenden Gewebes.

Inkontinenzprodukte für leichte bis starke Inkontinenz

Es gibt sehr viele Inkontinenzprodukte auf dem Markt. Umso wichtiger ist, dass Sie Produkte mit guter Qualität verwenden. Die Gründe habe ich oben schon beschrieben. Die Auswahl hängt von der Schwere der Inkontinenz ab. Grundsätzlich unterscheidet man daher Inkontinenzprodukte für sehr leichte, leichte, mittlere, starke und sehr starke Inkontinenz. Eine weitere Untergliederung nach Männer und Frauen ist sinnvoll! Weiter unten erfahren sie, ob Inkontinenzprodukte von Ihrer Krankenkasse bezahlt werden.

Produkte: Für Frauen mit sehr leichter & leichter Inkontinenz

  • Slipeinlagen: Für Schutz bei sehr leichter bis leichter Inkontinenz empfehlen sich Inkontinenz-Slipeinlagen, die so diskret wie herkömmliche Slipeinlagen sind. Diese sind jedoch viel saugfähiger. Die QuickDry-Oberfläche und die spezielle Frische-Perlen neutralisieren Gerüche und schließen die Flüssigkeit sicher im Inneren ein.

Produkte: Für Männer mit sehr leichter & leichter Inkontinenz

  • Slipeinlagen: Es gibt auch speziell für Männer entwickelte Slipeinlagen. Für den Schutz bei sehr leichter bis leichter Inkontinenz empfehlen sich Inkontinenz-Slipeinlagen, die so diskret wie herkömmliche Slipeinlagen sind. Diese sind jedoch viel saugfähiger. Die QuickDry-Oberfläche und die spezielle Frische-Perlen neutralisieren Gerüche und schließen die Flüssigkeit sicher im Inneren ein.

Produkte: Für Frauen und Männer mit mittlerer bis starker Inkontinenz

  • Slipeinlagen: Für Schutz bei mittlerer bis starker Inkontinenz empfehlen sich Inkontinenz-Slipeinlagen, die speziell für den Flüssigkeitsabgang bei mittlerer bis starker Inkontinenz entwickelt wurden. Diese sind etwas größer auf Grund des doppelten Saugkerns, der viel saugfähiger ist, aber genauso diskret ist, wie herkömmliche Slipeinlagen. Ausgestattet mit der QuickDry-Oberfläche und den speziellen Frische-Perlen, neutralisieren sie Gerüche und schließen die Flüssigkeit sicher im Inneren ein. Die Slipeinlagen haben eine körpergerechte Passform und besitzen einen starken Saugkern für maximale Sicherheit bei mittlerer bis stärkerer Blasenschwäche. Es gibt auch speziell für die Nacht entwickelte Produkte.
  • Pants: Bei starker Inkontinenz ist die Saugfähigkeit von Einweghosen oder Pants ideal. Sie tragen sich wie normale Unterwäsche. Pants oder Einweghosen sind Produkte für aktive und mobile Menschen, die auf extra Sicherheit außer Haus oder für die Nacht angewiesen sind. Die Möglichkeit des selbstständigen Gangs zur Toilette ist auch für Menschen mit eingeschränkter Mobilität gegeben.

Inkontinenzprodukte Krankenkasse

Leider sehen die gesetzlichen Krankenkassen die aufsaugenden Inkontinenzprodukte als Gebrauchsgegenstände des täglichen Lebens an. Diese sind grundsätzlich nicht erstattungsfähig. Glückerlicherweise gibt es Ausnahmen! Laut der Krankenkassen sind Inkontinenzprodukte nicht erstattungsfähig, wenn sie ausschließlich zur Erleichterung der Hygiene und Pflege dienen. Die Erstattung von Inkontinenzprodukten durch die Krankenkasse erfolgt, wenn der Einsatz der Inkontinenzprodukte medizinisch veranlasst wird und wenn der Versicherte in die Lage versetzt wird, die Grundbedürfnisse des täglichen Lebens zu befriedigen. Eine Kostenerstattung von Inkontinenzprodukten durch die Krankenkasse ist möglich, denn in der Regel treffen die vorangestellten zwei Punkte zu.

Nachfolgend anerkannte Fallgruppen, bei denen Inkontinenzprodukte medizinisch veranlasst werden:

  • Im Zusammenhang mit der Behandlung einer Krankheit, beispielsweise bei Hauterkrankungen wie Wundliegen oder Entzündungen.
  • Vorbeugung bei schweren Funktionsstörungen, bei denen ohne den Einsatz dieser Hilfsmittel Hauterkrankungen zu befürchten sind.
  • Wenn Inkontinenzprodukte eine Teilnahme am gesellschaftlichen Leben ermöglichen.

 

One thought on “Inkontinenzprodukte”

  1. rogmann says:

    was bezahlen die krankenkassen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.